Bild und Sprache - Junges Mädchen oder alte Frau?

Beitragsseiten

Damit bin ich fast schon da angekommen, wohin ich gehen wollte: dass das visuelle Feld, das Schauen, das „Strahlt" beim Menschen gespalten ist, verwirrend, unklar. Bzw. zeigt sich hier am besten der in der Psychoanalyse so oft verwendetet Begriff der Subjekt- Spaltung in idealer  bild- und worthafter Form. Einem Tier würde das  nicht passieren, dass es zwischen zwei Darstellungen hin- und herschwankt. Es besitzt im imaginären Bereich gewisse Fixierungen, die ihm klar machen, was es sieht: Feind, Fressobjekt, Paarungspartner etc. Ein paar visuelle Entsprechungen klären sofort die Lage. Der Mensch ist jedoch einer komplexeren Bildbedeutung ausgeliefert. Reine zweidimensionale Bilder wird ein Tier kaum wahrnehmen, der Mensch dagegen muss in sich kämpfen, ob er dem Bild einen Titel, eine Bedeutung zuweist oder sich vom reinen Bild vollkommen faszinieren lässt. Der Maler zielt natürlich auf Letzteres ab, auch wenn er dem Bild noch zusätzlich einen Titel gibt.

 

Junges Mädchen oder alte Frau?


 
 

Main menu de-DE